Fehler: Umleitungsfehler Die aufgerufene Website leitet die Anfrage so um, dass sie nie beendet werden kann.
Artikelformat

Mein Blog ist umgezogen

Hinterlasse eine Antwort

Wenn auch nicht merkbar für die Leser ist mein Blog umgezogen. Ich habe meinen Hoster gewechselt und bin jetzt bei Strato. Ich schreibe dies nicht weil ich Werbung für Strato machen möchte, sondern weil ich ein paar Links mit euch Teilen möchte, die mir den Umzug meiner WordPress Installation, oder um genauer zu sein meiner SQL-Datenbank vereinfacht haben. Außerdem möchte ich auf ein Problem mit dem „www“ Präfix bzw.  3rd-level-label bei Strato hinweisen und wie ich dieses lösen konnte. Vielleicht hilft dieser Beitrag anderen schneller den Umzug zu realisieren, bzw. die Research Zeit dafür zu verkürzen.

Richtige Ausgabe der WordPress SQL Datenbank für den Umzug

Bei der Ausgabe der SQL Datenbank der WordPress Installation muss man einige Einstellungen beachten um einen problemlosen Import in die neue SQL Datenbank zu garantieren. Die Ausgabe meiner SQL Datenbank habe ich über MySQLAdmin vorgenommen, was ja auch bei den meisten Hostern Standard ist.

Nach einigem Googeln bin ich auf den Beitrag auf bueltge.de gestoßen. Dieser führt in 4 einfachen Schritten visualisiert durch Screenshots durch den Vorgang. Ich glaube so kann man nicht mehr viel falsch machen. Auf den Import wird nicht mehr eingegangen, aber das sollte eigentlich kein Problem darstellen. Sicherlich ist dies auch interessant, wenn man einfach nur ein Backup der bestehenden Datenbank machen möchte.

Mein WordPress Blog ist übrigens von einer SQL 4 Datenbank in eine SQL 5 Datenbank umgezogen. Dies ging problemlos.

Umzug eines Blogs mit Wechsel der URL

Außerdem bin ich noch mit einem weiteren Blog umgezogen, der allerdings nicht nur den Webspace, sondern auch die Adresse gewechselt hat. Dies führte natürlich zu einigen Problemen, da leider in der WordPress Datenbank einige Links nicht relativ auf Web Verzeichnis Ebene gespeichert sind sondern als komplette URL. Insbesondere führte dies zu Problemen mit dem Plugin NextGenGallery. Ich benutze dieses Plugin seit einiger Zeit auf diversen Blogs und bin ein großer Fan.

Lösen kann man dieses Problem relativ einfach indem man vor dem Import in die neue Datenbank die statischen Links ändert. Hierzu einfach einen beliebigen Texteditor öffnen und per „suchen und ersetzen“ die alte Domain in die neue ändern. Ich habe hierfür den normalen Windows Text Editor benutzt.

Das Problem mit dem „www“ Präfix bei Strato

Obwohl ich meine WordPress Datenbank ja nun erfolgreich exportiert und importiert hatte, bekam ich beim Aufruf der Seite folgende Fehlermeldung:

Fehler: Umleitungsfehler Die aufgerufene Website leitet die Anfrage so um, dass sie nie beendet werden kann.

Fehler: Umleitungsfehler Die aufgerufene Website leitet die Anfrage so um, dass sie nie beendet werden kann.Fehler: Umleitungsfehler Die aufgerufene Website leitet die Anfrage so um, dass sie nie beendet werden kann.

Da sich an der Konfiguration meines WordPress ja nichts geändert hatte, konnte ich mir im ersten Moment nicht erklären woran dies lag.

Meine Blog Adresse lautet seit je her http://jpbeermann.de, also ohne das vorangestellte 3rd-level-label „www“. Auch wenn ein „www“ eingegeben wird, wird man auf die URL ohne umgeleitet, nicht zuletzt aus SEO Gründen um dublicate Content auszuschließen. Bei Strato ist es nun so, dass die Servervariable HTTP_HOST standartmäßig ein „www“ ausgibt. Dies führt zu dem besagten Fehler, da jedes Mal wenn die Seite auf die URL ohne „www“ umgeleitet wird, von Strato das „www“ wieder vorangestellt wird. Natürlich ist das ganze kein Problem, wenn man das „www“ in der URL mitführt und auch wieder aus SEO Gründen macht es unter Umständen auch von Strato Sinn das „www“ ausgeben zu lassen. Ich bin allerdings der Meinung, dass man dies dem Benutzer überlassen sollte.

Wie es in der WordPress Welt so ist, lies sich nach einigem googeln auch für dieses Problem ein passendes Plugin finden. Ingo Henze beschreibt auf seiner Seite, das gleiche Problem , für die WordPress Version 2.3, was allerdings keinen Unterschied macht. In dieser Version tauchte es nur zum ersten Mal auf, da hier das Canonical Redirect integriert wurde. Er bietet zur Lösung des Problems ein Plugin zum Download an, dass nachdem es aufgespielt und im Backend aktiviert wurde, das Problem beseitigt. Das Plugin nutzt einfach eine andere Server Variabele, die die richtige Adresse ausgibt und weißt diese der HTTP_HOST zu. Vielen Dank für dieses hilfreiche kleine Plugin!

Als nächstes stehen ein paar TypoLight Umzüge mit sich ändernder URL an. Mal sehen wie das klappen wird. Ich werde berichten.

Veröffentlicht von

Hallo mein Name ist Peter. Ich lebe in Berlin und helfe unseren Kunden bei dockschiff ihre Ziele im Web zu erreichen. Auf meinem privaten Blog beschäftige ich mich mit Themen die mich interessieren oder bewegen.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.